10 Jahre Schulsanitätsdienst der Lohner Malteser

Schulsanitäter beim Regionalwettbewerb 2015 in Rostock.
Die regelmäßige Ausbildungstermine des SSD finden in der Dienststelle am Adenauerring statt.
Schulsanitäter erhalten 2016 für ihren Einsatz die Lohner Stadtmedaille.

Als Schulsanitäter kümmern sich Schülerinnen und Schüler um die Erstversorgung von Patienten und rufen den Rettungsdienst, falls notwendig. So übernehmen sie Verantwortung im Schulalltag, sei es im Unterricht, in den Pausen, bei Sportfesten oder großen Schulveranstaltungen.

Ausgebildet werden sie hierfür im Rahmen der AGs von den Lohner Maltesern direkt in der Dienststelle am Adenauerring. Und dies ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Ausbildern.

Daneben nehmen die Schulsanitäter auch regelmäßig an dem von den Maltesern veranstalteten Regional- oder Bundes-Leistungswettbewerben für den Schulsanitätsdienst teil.

2015 haben die Acht- und Neuntklässler dabei so überzeugend Erste Hilfe geleistet, dass ihnen der erste Platz verliehen wurde. Im Folgejahr wurden sie hierfür von der Stadt Lohne mit der Goldenen Stadtmedaille ausgezeichnet.

Viele Schülerinnen und Schüler konnten sich durch die Mitarbeit im SSD auch für die Unterstützung in anderen ehrenamtlichen Diensten der Lohner Malteser begeistern wie z. B. der Malteser Jugend oder der SchnellEinsatzGruppe SEG.

Überdies hat sich der eine oder andere entschieden, eine berufliche Laufbahn im Bereich Rettungsdienst einzuschlagen. Ein ganz besonderer Erfolg, der die Bedeutung des SSD für die Malteser auch als Nachwuchsschmiede für Haupt- und Ehrenamt unterstreicht.

Aktuell kooperieren die Lohner Malteser mit der Realschule Meyerhofstraße, der Albert-Schweitzer-Realschule sowie mit dem Gymnasium in Lohne. Erst vor zwei Wochen haben fast 40 Schülerinnen und Schüler dieser Schulen die Ausbildung für das neue Schuljahr begonnen. Der Schulsanitätsdienst der Lohner Malteser ist also auch für die nächsten mindestens 10 Jahre gut gerüstet.

Fotos: D.-G. Borchert