Lohner Malteser bleiben in Kontakt

Verteilen „Care-Pakete“: Felix Dierkes und Lukas Schenk, zwei der Gruppenleiter der Lohner Malteser Jugend. Foto: M. Rolfes
Oster- und Maigruß der Lohner Malteser an die Seniorinnen und Senioren von Kaffee-Treff und Malteser-Bingo. Fotos: M. Hölzen

Dennoch ist es wichtig, trotz der aktuellen Beschränkungen den Kontakt zu den Helfern nicht zu verlieren. Hier zeigen die Dienste der Lohner Malteser viel Einsatz und Kreativität.

So verteilen die Gruppenleiter der Malteser Jugend beispielsweise regelmäßig ein „Malteser-Jugend-Care-Paket“ direkt an die Haustür der Kinder. In diesen finden sie etwa einen Rettungswagen-Bastelbogen. Oder auch die Aufgabe, ein Wimpel zu gestalten, der dann in eines der hoffentlich bald wieder möglichen Zeltlager mitgenommen werden kann.

Auch das Team der Geschwisterkinder hat für ihre Kinder ein Paket verschickt. In diesem befanden sich Matheaufgaben, Malen nach Zahlen, Detektivspiele, etwas Süßes und eine selbstgemachte Knetseife mit eingearbeitetem Spielzeug. Dies alles abgestimmt auf das Alter der Kinder. Sowohl die Kinder als auch die Eltern haben sich über das Paket sehr gefreut.

Die Seniorinnen und Senioren des Malteser Kaffee-Treff / Malteser Bingo wiederum konnten sich über einen Oster- und Mai-Gruß der Lohner Malteser freuen, inklusive eines geweihten Palmzweiges.

Ein unverändert wichtiger Bestandteil ist die Aus- und Weiterbildung der Helfer. Um die nötige Distanz sicher zu stellen, erfolgen diese nun digital.

Die Junge Einsatzgruppe (JEG) führt für ihre Mitglieder Ratespiele zu medizinischen Themen per WhatsApp durch und wird demnächst Online-Kurse anbieten.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) veranstaltet diese bereits per Video-Konferenz. Und der Schulsanitätsdienst (SSD) wird Schulungsmaterial zu Themen wie Trauma und Neurologie an die Schulsanitäter verteilen, dies ergänzt mit Bild- und Videomaterial sowie verschiedenen Aufgaben.

So wird das Malteser-Motto „Weil Nähe zählt!“ trotz Distanz ganz praktisch gelebt.

Parallel wird derzeit an einer schrittweisen Öffnung der Dienststelle am Adenauerring für die Arbeit der ehrenamtlichen Malteser per 01.06.20 gearbeitet. Dies unter Beachtung aller Schutzmaßnahmen und abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen im Landkreis.